Loading
Loading...
ar racking - storage solutions

Verwendung von Cookies

Diese Website benutzt eigene Cookies und Cookies von Dritten, um dem Nutzer seine Erfahrungen damit zu optimieren und zu analytischen oder statistischen Zwecken über seine Verwendung.

Weitere Informationen darüber erhalten Sie unter Verwendung von Cookies.

Cookies akzeptieren
Cookies ablehnen
Entscheidungen
20/05/2021

Klassifizierung von Ladung und deren Lagerung

Klassifizierung-von-Ladung-Lagerung

Die wirtschaftliche Aktivität eines Unternehmens bestimmt die benötigte Art von Lager. Auch wenn alle Lager bestimmte gemeinsame Merkmale aufweisen, ist es das zu lagernde Produkt selbst, das für den Entwurf und die Konstruktion sowohl der Lagerhalle als auch der Installation der Lagerungssysteme entscheidend ist.

In gleicher Weise sind die Annahme der Waren, ihre Prüfung und der Transport zwischen den verschiedenen Lagerzonen von der Art des Produktes abhängig, ebenso wie ihre eigentliche Lagerung, die Kommissionierung, die Konsolidierung der Ladung, der Warenversand und das Warenbestandsmanagement. Doch Ware ist nicht gleich Ware und somit gleichen sich auch die Art der Lagerung und die damit verbundenen logistischen Prozesse nicht.

 

Definition Ladeeinheit

Bevor wir näher auf die Kriterien der verschiedenen Arten von Ladung eingehen, soll daran erinnert werden, was eine Ladeeinheit eigentlich ist. Wie schon in dem Blog Typen und Eigenschaften industrieller Paletten erläutert wurde, wird die Ladeeinheit als eine homogene Gruppierung von Produkten definiert, die auf einem Ladungsträger oder einer Plattform angeordnet sind, die das Handling und den Transport der Waren erleichtert und somit als logistische Einheit als solche fungiert.

Das Ziel dieser Gruppierung von Ladung besteht darin, die Anzahl der Bewegungen auf ein Minimum zu reduzieren, um ihren Transport und ihre Lagerung zu erleichtern.

 

Die Typen von Ladung können nach verschiedenen Kriterien klassifiziert werden:

Klassifizierung von Ladung gemäß Verbuchung

Allgemeines Stückgut

Sind die Waren, die eine individuelle Verpackung erfordern. Sie können auf zwei verschiedene Weisen gehandhabt werden: einerseits diejenigen, die einzeln gehandhabt werden können und andererseits das vereinte Ladegut, d.h. die Ladung, die zwecks vereinfachter Handhabung während des Logistikprozesses auf oder in Ladungsträgern wie Kisten, Paletten oder Containern vereint werden. In beiden Fällen wird dabei die Ladung als Einheit verbucht.

Schüttgut

Ist Ladung, die nicht als Einheit, sondern nach Kriterien wie Masse und Volumen verbucht wird, da es sich dabei um Ware handelt, die direkt zum Transport vorbereitet wird, wobei das Transportmittel selbst als Behälter fungiert, in der Regel in speziellen Containern.

Es handelt sich also um unverpackte, lose Ware, wie beispielsweise Gase, Flüssigkeiten oder ähnliche Substanzen, die wegen ihrer Beschaffenheit schwer zu verpacken sind.

 

Klassifizierung von Ladung gemäß Volumen

Kleinlasten

Sind Ladungen, die mit einer Hand aufgenommen werden können und die in der Regel durch Verpackung zusammengehalten werden, wie beispielsweise Tetra Briks oder 6-Packs für Getränke wie Saft oder Bier.

Klassifizierung-von-Ladung-Verbuchung

Mittlere Lasten

Sind geringfügig größer als die Leichtlasten und ihr Gewicht kann bis zu 10 kg betragen; sie lassen sich aber immer noch mit den Händen manipulieren.

 

Sowohl die Kleinlasten wie die mittleren können in Durchlaufregalen oder Weitspannregalen gelagert werden. Trotz der Unterschiede zwischen diesen beiden Regaltypen zur Kleinteillagerung, sind beide Lösungen optimal für diese Art von Produkten geeignet, die wegen ihres Volumens und Gewichts manuell gehanhabt werden können.

Bei den Durchlaufregalen wird eine hohe Produktrotation angestrebt, wie beispielsweise für Lebensmittelketten wie Eroski und Caprabo, während die Weitspannregale dazu konzipiert sind, den unmittelbaren und direkten Zugriff auf die Ware zu ermöglichen, wofür das Lager des Textilherstellers Grup Sevica als Beispiel zu nennen wäre.

 

Große oder palettierte Ladung

Sind Waren größerer Ausmaße, die eine standardisierte Verpackung erfordern und zwecks Handling auf einer Palette gruppiert werden. Diese Art von Lasten kann nicht manuell gehandhabt werden, sondern nur mit mechanischen Mitteln wie Gabelstaplern, etc.

Für diese industriellen Lasten auf Paletten steht eine große Vielfalt von Lagerlösungen zur Verfügung, die in Abhängigkeit von der Lagerfunktion, der Art des Produkts, der vorhandenen Lagerfläche, usw. eingesetzt werden.

Für einige Unternehmen ist der unmittelbare Zugriff für den täglichen intralogistischen Betrieb unerlässlich. In diesen Fällen wird das Lager mit Lagersystemen mit direktem Zugriff auf die Paletten ausgestattet.

Andere Unternehmen bewerten wiederum die optimale Nutzung der vorhandenen Raumfläche und Höhe als vorrangig, sodass hier die Einfahrregale hoher Dichte die ideale Lagerlösung darstellen.

Große-oder-palettierte-Ladung-regalsysteme

Sperrige Ladungen

Sind Waren großer Ausmaße, die sich zudem nicht immer stapeln lassen. Dazu gehören große Haushaltsgeräte wie Kühlschränke oder auch Bauteile wie Stahlträger.

Zur Handhabung so voluminöser Lasten wie letzterer müssen spezielle mechanische Mittel wie Kräne eingesetzt werden.

Die Kragarmregale können dabei die Lagerbedürfnisse für Langlasten erfüllen.

Sperrige-Ladungen-Kragarmregale

Sonderladungen

Weisen außergewöhnliche Abmessungen auf, sind fast immer schwergewichtig und überschreiten sogar die Größe der Transportfahrzeuge, wie beispielsweise Strukturelemente zum Brückenbau, weshalb zu ihrem Transport u.a. Begleitfahrzeuge und besondere Verkehrsmaßnahmen eingesetzt werden müssen.

 

Klassifizierung von Ladung gemäß Gewicht

  • Leichtlasten: Es sind Lasten bis zu 5 kg.
  • Mittlere Lasten: Das Gewicht dieser Waren beträgt zwischen 5 kg und 25 kg pro Ladeeinheit.
  • Schwerlasten: In diesem Fall liegt das Gewicht zwischen25 kg und einer Tonne.
  • Sehr schwere Lasten: Sie überschreiten das Gewicht von einer Tonne.

 

Klassifizierung von Ladung gemäß Lebensdauer des Produkts

In dieser Kategorie werden zwei Arten von Ladung unterschieden:

Verderbliche Waren

Es handelt sich um Produkte deren Haltbarkeit begrenzt ist oder durch ein Verfallsdatum bestimmt wird, wie es bei frischen Lebensmitteln der Fall ist.

Dazu müssen die logistischen Prozesse innerhalb einer bestimmten Zeitspanne abgeschlossen werden und das erfordert ein Lagersystem, das die Rotation des Warenbestands begünstigt. Die Lagerung verderblicher Produkte unterliegt deshalb bis zu ihrem Versand spezifischen Bedingungen.

Unverderbliche Waren

Sind Produkte, deren Haltbarkeit nicht die Form des Transports, der Warenannahme und des Versands bedingt.

 

Klassifizierung von Ladung gemäß Widerstandsfähigkeit:

Es werden drei Gruppen unterschieden:

Widerstandsfähige Ladung

Kann den ihr aufgesetzten Lasten standhalten, d.h. es handelt sich um stapelfähige Produkte, wobei diese Stapel sich aus gleichartigen oder verschiedenartigen Produkten zusammensetzen können.

Leichte Ladung

Kann übereinander gestapelt werden, aber unter gewissen Voraussetzungen.

Zerbrechliche Ladung

Muss wegen seiner zerbrechlichen bzw. empfindlichen Beschaffenheit mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Ihre Lagerung im Regalsystem muss individuell erfolgen, da diese Ladung nicht stapelbar ist. 

Klassifizierung-von-Ladung-Lebensdauer-Produkts

 

Ladung gemäß Gefahrgutklassen

Hier haben wir es mit Waren zu tun, die eine spezifische Handhabung erfordern, denn andernfalls würde dieses Gefahrgut Menschenleben und Transportmittel gefährden. Diese Produkte sind dadurch gekennzeichnet, dass sie gefährliche Bestandteile beinhalten wie beispielsweise explosive, entzündbare, oxidierende, toxische, radioaktive oder korrosive.

Je nach Gefährdungsgrad hat die UN eine Klassifizierung in neun Kategorien vorgenommen:

  • Explosive Materialien
  • Gase
  • entzündliche Flüssigkeiten
  • selbstentzündliche Stoffe
  • zersetzbare oder selbstentzündliche Stoffe
  • ansteckungsgefährliche und giftige Stoffe
  • radioaktive Stoffe
  • ätzende Stoffe
  • sonstige gefährliche Stoffe.


Einige dieser Produkte können auf konventionelle Weise aber unter Einhaltung bestimmter Kriterien gelagert werden. Das ist der Fall für die
Lagerung chemischer Produkte, deren Risiken bei dem Entwurf des Logistikzentrums und der Regalsysteme, die sie beherbergen, besonders berücksichtigt werden müssen.

 

Klassifizierung von Ladung gemäß Chargen:

  • Stückgut: Produkte, deren Charge aus einiger einzigen Wareneinheit besteht.
  • Chargen: Die Chargen setzen sich je nach Produkt aus verschiedenen Wareneinheiten zusammen. Mit anderen Worten, die Chargen einer Ladung aus Milchprodukten bestehen nicht aus der gleichen Anzahl von Einheiten wie eine Charge von Fliesen.

 

Diese Klassifizierungen von Waren sind sicher nicht die einzigen und es könnten andere hinzugefügt werden. Außerdem sind die ausgeführten Merkmale jeder Kategorie kompatibel mit den Spezifikationen anderer, d.h. eine Ladung könnte gleichzeitig von geringer Widerstandsfähigkeit und wegen seines Volumens auf einer Palette in einer aus 24 Wareneinheiten bestehenden Charge gelagert sein.

Wichtiger als die eigentliche Klassifizierung der Ware ist es zu wissen, wie sie während ihres gesamten Lebenszyklus behandelt werden muss: von ihrer Herstellung über die Transportmittel und Lagerungsanforderungen bis hin zu ihrem Verkauf an den Endkunden.

 

Bei AR Racking unterstützen wir Sie dabei, die geeigneten industriellen Lagersysteme zu finden, um ihre Lagerfläche optimal zu nutzen und die Produkte dabei unter optimalen Bedingungen zu lagern. Klicken Sie hier für detaillierte Informationen und unser Team aus Fachleuten wird Sie gerne über die beste Lagerlösung für Ihr Lager beraten.

: