Loading
Loading...
ar racking - storage solutions

Verwendung von Cookies

Diese Website benutzt eigene Cookies und Cookies von Dritten, um dem Nutzer seine Erfahrungen damit zu optimieren und zu analytischen oder statistischen Zwecken über seine Verwendung.

Weitere Informationen darüber erhalten Sie unter Verwendung von Cookies.

Cookies akzeptieren
Cookies ablehnen
Entscheidungen
03/05/2022

Bedeutung und Anwendung von Wave Picking

Was-ist-Wave-Picking

Die Entwicklung und der Wandel der Logistik in den letzten Jahren lassen sich nicht aufhalten, was vor allem auf das veränderte Verhalten der Gesellschaft und das Wachstum des E-Commerce zurückzuführen ist.

In diesem Kontext kommt dem Kommissionierprozess also der Auftragsvorbereitung im Lager eine zentrale Bedeutung innerhalb der Supply Chain von Unternehmen zu. Im vorliegenden Beitrag sollen das Konzept,  Anwendungsbeispiele und die Vorteile der als "Wave Picking" bezeichneten Art der Kommissionierung bzw. der Wellenkommissionierung näher betrachtet werden.

Was ist Wave Picking?

“Wave Picking” ist eine Kommissionierungsmethode für das Lager, die darin besteht, Aufträge nach einem gemeinsamen logistischen Kriterium zu gruppieren, wobei ihnen eine bestimmte Zeitspanne für ihre Vorbereitung zugeordnet wird.

Das Kriterium für die Gruppierung von Aufträgen kann dabei nach Endkunde, Art des Spediteurs, Volumen oder Größe der Ladung, Versandfristen, etc. erfolgen.

So wird die Vorbereitung der Aufträge in verschiedenen “Wellen” durchgeführt, was dieser Art der Kommissionierung seinen Namen verleiht.

Unterschiede zwischen Wave Picking und Batch Picking

Die Ausdrücke Wellenkommissionierung oder Wave Picking und Chargenkommissionierung oder Batch Picking sind eng miteinander verwandt, da sie viele gemeinsame Merkmale aufweisen, weshalb sie manchmal sogar synonym verwendet werden.

Ihre wichtigste Gemeinsamkeit besteht darin, dass die Waren nach einem Kriterium gruppiert werden, was die Optimierung der Zeit und der im Lager zurückgelegten Strecke ermöglicht. Tatsächlich finden sich häufig auch Unternehmen, die sowohl die Batch-Kommissionierung als auch die Auftragsvorbereitung in Wellen durchführen.

Bei der Batch-Kommissionierung entnimmt der Bediener auf seiner Route mehrere Einheiten der gleichen Artikelgruppe, die dann in einen Konsolidierungsbereich gebracht werden, wo sie gruppiert und zu den verschiedenen Aufträgen zusammengestellt werden.

Beim Wave Picking werden dagegen diese Kommissionierwellen auf der Grundlage der gewählten Kriterien in einer bestimmten Zeitspanne und mit einem zugewiesenen Bediener geplant.



Funktionsweise-von-Wave-Picking-im-Lager

Funktionsweise von Wave Picking im Lager

Für die Wellenkommissionierung müssen zunächst die Kriterien festgelegt werden nach denen die Aufträge gruppiert werden sollen, die, wie bereits erwähnt, je nach den Bedürfnissen des Unternehmens sehr unterschiedlich ausfallen können. Es kann je nach Spediteur, der für den Transport zuständig sein wird, dem Endkunden, der die Waren erhalten wird, bis hin zur Größe oder dem Volumen der Produkte oder den Lieferzeiten der verschiedenen Aufträge gruppiert werden.

Nachdem die Gruppierungskriterien definiert wurden, muss eine bestimmte Zeitspanne für die Vorbereitung der Aufträge festgelegt werden. Diese Zeitspanne beträgt in der Regel zwischen 30 Minuten und 4 Stunden für jede Welle, je nach Art des Lagers, seiner Größe, seiner Aufteilung und der Art des Produkts.

Zudem muss festgelegt werden, welcher Bediener für die Durchführung der einzelnen Kommissionierwellen zuständig ist, da alle Waren auf demselben Weg und in der vorher festgelegten Zeit kommissioniert werden.

Der Prozess der Auftragsvorbereitung wird schließlich mit dem Verpacken und Konsolidieren der Aufträge und ihrer Organisation für den Versand aus dem Lager abgeschlossen. Der Bediener kann die Aufträge gegebenenfalls auch in demselben Kommissionierungswagen vorbereiten und verpacken, in dem sie kommissioniert werden, obwohl dies im Allgemeinen die Effizienz des Prozesses verringert.

Wesentliche Vorteile bei der Anwendung des Wave Picking

Trotz der Komplexität des Systems, das eine sorgfältige Planung erfordert, weist die Wellenkommissionierung einige klare Vorteile beim Einsatz in einem Lager oder Vertriebszentrum auf:

Zeitoptimierung

Einer der Hauptvorteile der Wellenkommissionierung liegt in der Optimierung der Auftragsvorbereitungszeiten, da die Kommissionierzeiten reduziert werden, indem die Waren auf demselben Weg oder in derselben Welle kommissioniert werden.

Verringerung der von den Betreibern zurückzulegenden Strecken

Dank der Planung dieses Kommissioniersystems muss der Bediener nicht immer wieder unnötige Wege für die Vorbereitung der einzelnen Aufträge zurücklegen. Der Transportweg jeder Welle wird optimiert, die zurückgelegten Entfernungen minimiert, die Anzahl der Fahrten im Lager verringert und somit sowohl die Kommissionierzeiten als auch der Verkehr reduziert , was letztendlich die Sicherheit im Lager erhöht.

Verbesserster Warenfluss des Lagerbestands

Beim Wave Picking erfolgt eine umfassende Kontrolle der Kommissionierung und Vorbereitung jedes Produkts im Lager, wodurch ein korrekter Warenfluss des Bestands und ein reibungsloser Ablauf der Kommissionierung, des Nachschubs und des Versands der Bestellungen gewährleistet werden.

Erhöhte Anzahl kommissionierter Waren

Durch die Organisation und Verteilung der Arbeitslast im Lager wird nach dieser Methode die Anzahl der kommissionierten Waren pro Bediener maximiert, da dieser nicht nur die mit einem Auftrag verbundenen Produkte kommissionieren muss, sondern alle, die durch die zugeordneten Gruppierungskriterien definiert sind.

Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass beim Wave Picking der anschließende Prozess der Konsolidierung und Gruppierung der Produkte für die Vorbereitung des Versands der Bestellungen aus dem Lager von entscheidender Bedeutung ist, was einer der Nachteile sein könnte, die vor der Einführung dieser Methode im Lager bewertet werden müssen.



Anwendungsbeispiele-von-Wave-Picking

Anwendungsbeispiele von Wave Picking

Um die Eignung eines Systems zu beurteilen,  müssen hier, wie bei allen Methoden der Lagerverwaltung, die spezifischen Merkmale des Unternehmens und des Lagers berücksichtigt werden.

Alle Systeme zielen selbstredend darauf ab, die Produktivität in der Lagerlogistik zu erhöhen, den Arbeitsfluss zu fördern und zu gewährleisten, dass es keine Ungleichgewichte bei der Auslastung gibt.

Im speziellen Fall der Wellenkommissionierung und unter Berücksichtigung der Stärken und Schwächen des Systems erweist diese sich bei der Anwendung in Lagern mit den im Folgenden beschriebenen Merkmalen als nützlich.

Die Wave Picking Methode eignet sich besonders für Lager mit einer großen Anzahl von Produktreferenzen und vielen Bestellungen pro Tag, d.h. mit hohem Lagerumschlag.

Je höher der Prozentsatz der umsatzstarken Produkte im Lager ist, desto besser ist diese Methode geeignet. Wenn jedoch die meisten Produkte einen geringen Lagerumschlag verursachen, empfiehlt sich der Einsatz eines konventionellen Kommissioniersystems wie Pick-to-Box.

Wave Picking eignet sich besonders in sehr großen Lagern mit leichten Ladeeinheiten, die außerdem für den Bediener leicht zugänglich sind. Bei der Einführung eines Wellenkommissioniersystems in einem Lager ist es sehr wichtig, die Art der zu installierenden industriellen Regalsysteme zu definieren, um sicherzustellen, dass das gewählte Kommissioniersystem den manuellen Be- und Entladevorgang der Waren auf schnelle und geordnete Weise fördert.

Da es sich um ein komplexes Kommissioniersystem handelt, das ein hohes Maß an Planung erfordert, ist es ratsam, es zusammen mit einem Lagerverwaltungssystem (LVS) zu betreiben, welches die Organisation und Planung der einzelnen Wellen und die anschließende Konsolidierung der Aufträge reibungslos durchführen lässt.

Unter Einbeziehung all dieser Variablen muss also ermittelt werden, ob eher ein Lager mittels Wave Picking oder ein "waveless" Lager ohne Wellenkommissionierung betrieben werden soll.

: