Loading
Loading...
ar racking - storage solutions

Verwendung von Cookies

Diese Website benutzt Cookies, um dem Nutzer seine Erfahrungen damit zu optimieren. Weitere Informationen darüber erhalten Sie unter Verwendung von Cookies. 

Wählen Sie die Schaltfläche BESTÄTIGEN an, um zu bestätigen, dass Sie die vorliegenden Informationen gelesen und akzeptiert haben. Nach dem Vorgang „Bestätigen“ wird diese Nachricht nicht mehr angezeigt.

Akzeptieren
31/01/2019

Sicherheit am Lager: 7 Gesichtspunkte zur Berücksichtigung


Beim Lager handelt es sich um das Gebäude, in dem die verschiedenen Lagersysteme installiert werden und dessen wesentliche Funktion darin besteht, die Produktverwahrung in einer geordneten Weise unter Kontrolle zu halten.

Das Lager bedeutet eine grundlegende und unverzichtbare Infrastruktur für die industrielle Vielfalt und die Sicherheit, die in ihrem Inneren herrscht, ist weitgehend auch ausschlaggebend für den Zustand jeden Lagersystems (Konventionelle Lagersysteme, Hochregale, etc.).

Darum ist es von größter Wichtigkeit, eine Reihe von wesentlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen, um einen ausgezeichneten Sicherheitsstandard und Qualität am Lager zu wahren.

Im Folgenden werden die 7 wesentlichen Aspekte zur Aufrechterhaltung der Sicherheit am Lager ausgeführt:

 

  1. Ordnungsgemäßer Gebrauch der Arbeitsschutzausrüstung des Lagerpersonals
  • • Die im Lager Beschäftigten müssen adäquate Sicherheitsschuhe mit rutschfesten Sohlen und stahlverstärkten Zehenbereich und Einlagen tragen.
  • • In Lägern mit einem hohen Lärmniveau sind Gehörschützer zu benutzen.
  • • In Lägern mit Lagersystemen großer Höhe ist das Tragen von Schutzhelmen Pflicht.
  • • Wenn im Lager Zonen zum Schneiden oder Sägen eingerichtet sind, müssen Schutzbrillen getragen werden.
  • • Für das Handling der verschiedenen Materialien wird das Tragen geeigneter Schutzhandschuhe empfohlen.

 

  1. Korrekter Gebrauch von Gabelstaplern

Die Gabelstapler müssen regelmäßig gewartet und in perfektem Zustand gehalten werden: Sirenen, Hupen und Rundum-Kennleuchten müssen ordnungsgemäß funktionieren.

Die vorhandene Ausschilderung muss beachtet werden.

Die Gabelstapler dürfen in keinem Fall zur Beförderung von Personen dienen; ebenso wenig wie zum Transport von Material, das ihre Höchstlast Kapazität übersteigen würde. Das Führen der Fahrzeuge ist ausschließlich Personen gestattet, die dazu qualifiziert und berechtigt sind.

 

  1. Beschilderung im Lager

Das Lager muss hinreichend beschildert sein: die verschiedenen Arbeitsbereiche, Fluchtwege und Notausgänge, Maschinenbereiche, Toiletten, Übersichtsplan des Lagers, etc.

 
 

  1. Andere Sicherheitsmaßnahmen am Lager

Außer den o.g. wesentlichen Gesichtspunkten für  ein vollständig sicheres Funktionieren am Lager, müssen auch folgende Sicherheitsvorkehrungen getroffen sein: Rauchmelder, Feueralarmsysteme, Notbeleuchtung, Erste-Hilfe-Set, Defibrillatoren und Videoüberwachung.

 

  1. Ordnungsgemäßer Entwurf und Gebrauch der Lagersysteme

Eine der wesentlichen Voraussetzungen für ein vollständig sicheres Lager liegt bei Unternehmen wie AR Racking, die auf die Produktion, den Entwurf und die Installation von Lagersystemen spezialisiert sind.

Das korrekte Betreiben ist einer der Schlüssel für die Sicherheit der Lagersysteme (Konventionelle und automatisierte Lagersysteme, Hochregale, etc.) , weshalb Aspekte wie das Rohmaterial, Entwurf der industriellen Regalanlage und die Anpassung an die meteorologischen und seismografische Gegebenheiten des entsprechenden Gebiets berücksichtigt werden müssen.

Die Verantwortung dafür trägt das Ingenieurteam aus Fachleuten, über das die Unternehmen der Brache verfügen, die ihren Erfahrungsschatz zum Einsatz bringen und für die Strukturberechnung auf dem letzten Stand der Technik sein müssen.

Darüber hinaus müssen beim täglichen Gebrauch im Lager folgende Aspekte beachtet werden:

  • • Die Ladungseinheiten in großer Höhe müssen ordnungsgemäß mit Folie umwickelt und mit Stahlbändern versehen sein, um das Herabfallen von gelösten Objekten zu vermeiden.
  • • Die Paletten müssen in korrekter Weise auf den Trägern bzw. Querträgern abgesetzt sein.
  • • Bei der Beladung der Ladungseinheiten auf den vorgesehenen Stellplätzen müssen die notwendigen Sicherheitsabstände eingehalten werden.
  • • Bei dem kompakten Lagersystem Drive In muss sichergestellt werden, dass sich ein Gabelstapler niemals unter gelagertem Material befindet.
  • • Die Höchstlasten des jeweiligen industriellen Lagersystems müssen bekannt gemacht und eingehalten werden.


 

  1. Kontrolle, Wartung und regelmäßiger Ersatzteilaustausch

Eine Anlage muss nicht nur im Moment ihrer Inbetriebnahme vollständig sicher sein, sondern es müssen im Laufe der Zeit regelmäßig Kontroll-, Wartungsaufgaben daran vorgenommen werden, sowie der Austausch beschädigter Teile.

Die Wartungsarbeiten der Lagersysteme müssen im Voraus eingeplant werden. Angefangen bei einer täglichen Sichtkontrolle, die sicher stellen soll, dass auf den ersten Blick keine Anomalien bei den Teilen festzustellen sind, bis hin zu ausführlichen, technischen Inspektionen, die regelmäßig mit der Unterstützung der Lieferfirma des Lagersystems durchgeführt werden sollen.

In dieser Kontrollphase können Beschädigungen an Strukturelementen des Lagersystems festgestellt werden, die aufgrund des täglichen Gebrauchs im Lager entstanden sind. Im Allgemeinen sind es die Rahmen des industriellen Regalsystems, die die meisten Stöße erfahren, obwohl auch die Träger durch Stöße der Gabeln der Hebezeuge beschädigt werden können.

Diese beschädigten Komponenten bedeuten eine Einschränkung der Tragfähigkeit des Regalsystems und damit ein potentielles Risiko. Der Wartungsbeauftragte muss mit der fachlichen Unterstützung des Fabrikanten beurteilen, ob die beschädigte Komponente ausgetauscht werden muss oder ob ihre Eigenschaften noch intakt sind.

Wenn die Fachleute bestätigen, dass das Element beschädigt ist, muss dieses durch ein neues Element ersetzt werden, wobei durch den Austausch die gleichen Charakteristika des Originalzustandes wiederhergestellt werden müssen. Für den Teileaustausch müssen vorab die betroffenen Ladeebenen entladen werden und diese dürfen bis nach Abschluss der Ersatzteilmontage nicht in Betrieb genommen werden.

In Bezug auf den Teileaustausch wird von Reparaturversuchen abgeraten, wenn nicht durch Fachleute sichergestellt werden kann, dass diese Manipulation der beschädigten Stützen und Träger die Struktur in den Ausgangszustand der Charakteristika zurückversetzt. Die Nichtbefolgung dieses Ratschlages kann ein wesentliches Sicherheitsrisiko für das Lager  bedeuten.

 

  1. Schulung und Beratung des Lagerpersonals

Die Personen sind der eigentliche Schlüsse zu einem vollständig sicheren Lager, d.h. ihre gezielte Schulung, die durch das Unternehmen erhaltene Beratung und das tägliche Verhalten im Lageralltag ermöglichen die Erfüllung aller vorgenannten Gesichtspunkte, wodurch ein Lager und die Regalsysteme in ausgezeichnetem Zustand erhalten werden kann.

Darum ist es von zentraler Bedeutung, alle möglichen Anstrengungen zu unternehmen, um das Personal zu schulen und eine Verknüpfung zu etablieren, die die Zusammenarbeit aller im Unternehmen Beschäftigten, von den leitenden Angestellten bis hin zum Bedienpersonal, in die gleiche Richtung arbeiten lässt, um den höchsten Anforderungen an Sicherheit und Qualität gerecht werden zu können.

Im Lager selbst sollte das gesamte Personal die Charakteristika und Beschränkungen ihrer Ausrüstung und Werkzeuge kennen, die Stöße an den Palettenregalen minimieren können und den Ablauf des Verfahrens im Falle von Beschädigungen kennen.



Weitere Publikationen in: www.ar-racking.com/de/news-und-blog/lagersysteme

: